Verlag Das Brennglas

Vegan for Fun

Vegan for Fun

Vegane Ernähung ist cool, angesagt und macht Spaß. Außerdem hat die rein pflanzliche Ernähung viele Vorteile: für unsere Gesundheit, für unseren Planeten und vor allem für die Tiere. In seinem neuen Kochbuch Vegan For Fun zeigt Attila Hildmann, der als »Deutschlands Vegankoch Nr. 1« (MDR) und neuer »Jamie Oliver, nur ohne Fleisch« (SAT 1) gefeiert wird, eine unkomplizierte, unkonventionelle, junge vegane Küche.
In Vegan For Fun stellt Attila Hildmann seine 50 besten Rezepte vor und berichtet über Grundlagen und Vorteile einer veganen Ernährung.
weiterlesen

Die verblüffend einfachen Rezeptideen begeistern den Gaumen sowohl von Gourmets als auch von Fastfood-Fans, von Vegetariern als auch von (Noch-) Fleischessern. Vom veganen Döner und Tex-Mex-Burger über Rezepte für die Veggie-Party und »Vegan to go« bis hin zur Rubrik »Leicht und lecker«mit Spinat-Quinoa-Pfanne und Gemüse-Kokos-Curry mit Basmatireis ist für jeden Geschmack und Anlass etwas dabei. Und das Kapitel »Süße Belohnungen« enthält von veganer Erdbeertorte über Panna Cotta und Tiramisu bis zu komplett milch- und sojafreien Cashew-Cremeeis alles, was Naschkatzen glücklich macht. Das Kochbuch, das bereits Kult-Status erreicht hat, zeigt, dass ein Veganer auf nichts verzichten muss – und dass auch schon ein oder zwei vegane Tage pro Woche Erstaunliches bewirken.

»Viele Gründe sprechen für eine vegane Ernährung«, schreibt Attila Hildmann im Vorwort zu Vegan For Fun, »aber der gesunde Genuss ist für mich sicher einer der attraktivsten: schmecken, riechen, fühlen! Es ist einfacher, als man denkt, den veganen Kochlöffel zu schwingen, und es macht vor allem eines: Spaß! Spaß, sich selbst etwas Gutes zu tun und dabei einen positiven Beitrag für eine bessere Welt zu leisten.«

Attila Hildmann ist 30 Jahre alt, türkischer Abstammung, in Berlin geboren und wurde als Kind von deutschen Eltern adoptiert. Neben seiner Diplomarbeit in Physik arbeitet er an seiner Karriere als veganer Koch. Hintergrund ist ein persönlicher Schicksalsschlag: Vor etwa zehn Jahren starb Attilas Vater an einem Herzinfarkt. Ursache: ein zu hoher Cholesterinspiegel. Auch Attilas Cholesterinwerte waren bereits im Alter von 20 Jahren zu hoch, und er litt unter starkem Übergewicht. So begann er, sich intensiv mit dem Thema »gesunde Ernährung« zu beschäftigen. Er wurde Vegetarier und begann Sport zu treiben, um abzunehmen. Doch obwohl er auf Fleisch verzichtete, waren seine Cholesterinwerte immer noch zu hoch. Wie konnte das sein? Die Antwort war: Seit Attila Vegetarier war, konsumierte er mehr Milchprodukte: Statt Wurst kam Käse auf´s Brot, Käse kam über die Pasta, in den Salat, über das Ofenbaguette... Schließlich entschied sich Attila für den kompletten Verzicht auf tierische Produkte in seiner Nahrung. Denn während Fleischesser durch tierische Fette und auch Vegetarier durch Käse meist dauerhaft zu viel Cholesterin aufnehmen, ist die vegane Ernährung praktisch cholesterinfrei.

Weil es an ideenreichen Rezepten mangelte, entwickelte Attila eigene Rezepte und brachte sich selbst das Kochen bei. Die vegane Ernährung in Kombination mit sportlichem Training führte dann endlich zu niedrigen Cholesterinwerten. Das Abnehmen gelang nun wie von selbst: Nach 10 Jahren veganer Ernährung hat Attila 35 Kilogramm abgenommen. Er nahm erfolgreich an der Ironman-Challenge teil und präsentiert stolz sein 8-Pack. Attila ist von den Vorteilen einer veganen Ernährung überzeugt: Er nimmt keine ungesunden tierischen Fette zu sich, dafür mehr Ballaststoffe, mehr Mineralstoffe, mehr Vitamine und Antioxidantien, die den Alterungsprozess verlangsamen.

Bereits 2003 begann Attila, vegane Rezepte auf seiner Website attilahildmann.comzu veröffentlichen, und stellte auf YouTube seine ersten veganen Kochkurs-Filme ein. 2009 brachte er sein erstes Kochbuch VEGAN KOCHBUCH Vol 1 im Selbstverlag heraus: »Dazu recherchierte ich nächtelang im Internet, wie man Food-Fotos macht, kaufte mir von meinem Gesparten eine Spiegelreflexkamera, Blitze und Fototisch und begann, mich mit Printdesign zu beschäftigen.« - Und das alles neben dem Physikstudium.

Der Erfolg von VEGAN KOCHBUCH Vol 1 war so überwältigend, dass Anfang 2010 erst Vol 2 folgte, und im November 2010 bereits Vol 3. Mit seiner coolen, lockeren Art, seiner undogmatischen Einstellung und der Kombination von gesunder Ernährung, klimafreundlichem Kochen und sportlichem Training trifft Attila voll den Zeitgeist. Seine Message: »Jede vegane Mahlzeit hilft – dem Einzelnen und uns allen. Mir geht es darum, möglichst viele Menschen dafür zu begeistern.« Und so wächst seine Fangemeinde unaufhörlich.

Sein Buch Vegan For Fun sieht Attila als »Meilenstein« in seinem Leben, als »Quintessenz« seines Schaffens: »Es ist mein ers­tes Buch, das mit jeder denkbaren professionellen Unterstützung gefertigt wurde, die man sich als Autor und Koch wünschen kann.« Bald nach Erscheinen war Vegan For Fun auf Platz 1 der amazon-Kochbuch-Bestsellerliste, tauchte auf weiteren Bestsellerlisten auf, wurde in den verschiedensten Zeitschriften von Brigitte bis Fit for Fun, in Zeitungen und in TV-Sendungen vorgestellt. Attila kochte im SAT 1 Frühstücksfernsehen und bei Stefan Raab in TV Total.

In Vegan For Fun finden sich nicht nur Rezepte, sondern ein umfangreicher Informationsteil: Der Leser liest im locker-flockigen Erzählstil über die Gründe für die vegane Ernährung und bekommt Tipps für die Umstellung zum Neu- oder Teilzeit-Veganer, erfährt aber auch Attilas ganz persönliche Hintergründe: wie er Veganer wurde und warum er begann, Rezepte ins Internet zu stellen und Kochbücher zu schreiben.

»Vegane Küche hat gewichtige Vorteile – für uns alle«, schreibt Attila in Vegan For Fun. »Neben der Vorbeugung von Zivilisationskrankheiten sind es vor allem Aspekte wie Ressourcenschonung und Stoppen der Massentierhaltung, der Regenwaldabholzung sowie des Klimawandels – alles Dinge, die direkt mit unserer Ernährungsweise verbunden sind.« Und er fügt hinzu: ».. sind wir doch mal ehrlich: Keiner von uns findet doch die Zustände in der Massentierhaltung – ob Qualzüchtungen, enge Ställe, Tiertransporte oder Seuchen – unterstützenswert. Veganes Kochen setzt Zeichen, und bereits mit einem veganen Tag in der Woche schaut man über den Tellerrand – im wahrsten Sinne des Wortes!«

Der Rezeptteil des Buches ist in folgende Kapitel gegliedert:
- »Richtig satt“ (veganes Fast-Food, Pizza & Pasta)
- »Veggie-Party« (alles von Kartoffelsalat mit selbstgemachter veganer Mayonnaise bis zu Veggie-Schaschlik-Spießen)
- »Vegan to go«(gesundes Snackfood vom Müsliriegel bis zum Cashwedream-Ciabatta)
- »Leicht und lecker« (Vollwertrezepte unter dem Motto »Gesund schlemmen ohne schlechtes Gewissen«)
- »Süße Belohnungen« (ein »Feuerwerk« an köstlichen Kuchen, Torten, Desserts und Naschereien von veganer Donauwelle bis zu Pancakes mit Beeren und Cashew-Vanille-Eis)

Für alle, die bei so vielen köstlichen Rezepten auf den Geschmack gekommen sind oder sich verstärkt der veganen Küche widmen möchten, hat Attila Hildmann am Schluss seines Buches Einkaufstipps, eine Liste veganer Alternativen sowie wertvolle Küchentipps zusammengestellt.

Das Buch

VEGAN FOR FUN
Junge vegetarische Küche

Gebunden, 192 Seiten
87 großformatige Fotos
BECKER JOEST VOLK VERLAG, 2011
ISBN 978-3-938100-71-4

Preis: 24,95 EUR (D),
25,70 EUR (A), 39,90 CHF



Attila Hildmann im Internet:
www.attilahildmann.com
www.vegan-for-fun.de

Attila Hildmanns youtube-Kanal:
www.youtube.com/user/AttilaHildmannTV